Wölflinge (ab 7 Jahre)


Wölflinge
Die Wölflingsstufe ist die Stufe der ca. 7- bis 11-jährigen Kinder. Die Grundlage der Wölflingsarbeit bildet das Dschungelbuch von Rudyard Kipling, aus dem viele der Bezeichnungen, Ideen und Methoden stammen, bzw. daran angelehnt sind. Ihre kleinste Gemeinschaft bildet das Rudel, und die Gemeinschaft mehrerer Rudel eine Meute. Zum Rudel gehören vier bis sechs Kinder. Die Rudel sind in der Regel nach Mädchen und Jungen getrennt. Dem Rudel steht ein Leitwolf voran, und der Meute Akela. Akela zur Seite stehen Baloo und Baghira. Die Meutenführung wird von der Stammesführung benannt und eingesetzt. Die neuen Mitglieder heißen Wildling und werden nach der Aufnahme (Halstuchverleihung) zum Neuwolf. Wölflinge mit Versprechen werden zum Jungwolf. Mit der Erfüllung der Probenarbeit werden sie dann zum Sternwolf (mit einem oder zwei Sternen).

Der Wahlspruch der Wölflinge lautet: "Mein Bestes."

Ihr Gruß: "Gut Jagd!"

Das Motto: "Jeden Tag einem anderen Menschen eine Freude zu bereiten"

Sie grüßen mit der rechten Hand, indem sie Zeige- und Mittelfinger zu “Wolfsohren“ spreizen und den Daumen über den angerollten Ringfinger und kleiner Finger legen. Sie geben sich die linke Hand, mit dem abgespreizten kleinen Finger. Wölflinge haben ihr eigenes Gesetz, Gebet und Versprechen, sowie ihren eigenen Schutzpatron, den heiligen Franz von Assisi (St. Franziskus). Sein Tag: Der 3. Oktober.

Wölflingsgesetz

  • Der Wölfling hört auf den alten Wolf.
  • Der Wölfling läßt sich nicht gehen.

Wölflingsversprechen
Ich verspreche mein Bestes zu tun, auf Gott zu hören, das Wölflingsgesetz zu befolgen und jeden Tag einem anderen Menschen eine Freude zu bereiten.

Die Wölflingsrudel
Die Rudel tragen Rudelbänder in den Farben des Dschungels an der linken Schulterklappe.


Gruppen dieser Altersstufe findest du hier: